top of page

Mit dem Palmesel auf geschichtsträchtigen Wegen unterwegs

Aktualisiert: 20. Apr. 2023


(Erschienen am 7. April in der LZ)





Trotz dauerhaftem Regen sind am Palmsonntag zahlreiche Teilnehmer zur Wanderung mit dem Palmesel „Sissi“ aufgebrochen.


Der Heimatforscher Vitus Lechner führte die Wanderer zunächst durch geschichtsreiches bewaldetes Hügelland, vorbei am „magischen Dreieck“ und der Kreisgrabenanlage „Lichtenwart“ hinunter ins Osterbachtal.





Hier verlief von Pörndorf kommend die 1932 erbaute Schmalspurbahn zum Bruckberger Bahnhof für den Abtransport der Tonsilerde. Der Betrieb der Bockerlbahn wurde 1961 eingestellt. Zur Freude der Kinder hatte der Osterhase im angrenzenden Wald einige Eier verloren.



Kurz vor dem Starkhof, einer der ältesten urkundlich erwähnten Bauernhöfe, stimmte die Gemeindereferentin Maria Liegert in der „Starkhof Kapelle“ mit einer kurzen Andacht auf die Karwoche ein. Am Starkhof wurden die Wanderer bestens mit Brotzeit, Kuchen und Getränken versorgt. Ein großer Dank gilt den Familien Götz und Berger.



Frisch gestärkt führte der Weg an Hügelgräbern vorbei. Einige mussten dem Betonitabbau weichen. Die teilweise reichen Grabausstattungen sind im Museum Vinum Celticum im Original ausgestellt. Weiter ging es durch den Ludwigshain, mit der einzigen Traubeneichenkultur Südbayerns, die in der Zeit König Ludwigs gepflanzt wurden. Kurz vor Pörndorf schloss Petrus zur Freude der Wanderer seine Schleusen.



Bericht Helga Baier

89 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wanderungen und weitere Aktionen

21.4. Brot backen im Holzofen beim Keltenhaus/Museum mit Verkauf ab 16.00 Uhr 30.4. Walpurgisnachtwanderung 20.6. Sonnwendwanderung am längsten Tag 21.6. JugendkulTourtag- Verköstigung 20.7. Jakobuswa

Kommentare


Die Kommentarfunktion wurde abgeschaltet.
bottom of page